Klaus Renner

Seit über 20 Jahren verzaubert Klaus Renner die Menschen mit seiner Metallkunst. 2019 wurde eine Installation von ihm im Landkreis-Projekt "Kunstpfad Donau-Ries" aufgebaut. In Harburg nahm er am 1. Harburger Kunstsommer mit einer viel beachteten Installation in der Wörnitz teil. Aus diesem Anlass schaute a-tv in seinem Atelier im Harburger Stadtteil Mauren vorbei, um ihn zu interviewen (Hier der Link auf die Sendung; Klaus Renner ab etwa Minute 4). 2020 war - corona-bedingt - ein ruhigeres Jahr. Aber Klaus Renner lässt sich, wie so viele andere Künstler, nicht unterkriegen. Er gestaltete 2020 wieder eine Station des Harburger Märchenweges; im Rahmen der vertieften Berufsorientierung erstellte er aus Metall Blumen und Fische mit Schülerinnen und Schülern der 7. Klasse in der Harburger Schule. Für "Harburg schmückt sich" entstanden 24 Sterne, die die Schule dann während der Weihnachtszeit zum Leuchten brachten.

 

In diesem Jahr hat er wieder in der Wörnitz in Harburg eine Installation aufgebaut, die den ganzen Sommer bewundert werden kann (Fotos unten). Am schönsten wirkt die Installation, wenn nachmittags die Sonne sie zum Glühen bringt. Außerdem ist Klaus Renner - soweit es der Pandemieverlauf erlaubt - in KW 23 eine Woche lang auf der Landesgartenschau Ingolstadt vertreten.